Presseberichte zum Kürbismarkt


Lösch´ doch selber mit dem Zimmner Löschkübel

Rund 45 aktive Mitglieder hat die Freiwillige Feuerwehr Groß-Zimmern. Gemeint sind die Frauen und Männer der Einsatzabteilung, welche sich für Menschen in Notlagen einsetzen. Bei Bränden, Unfällen, Unwettern oder anderen brenzligen Situationen helfen sie ehrenamtlich. MEHR ZUM LÖSCHKÜBEL AUF DEM KÜRBISMARKT 



Kulinarisches auch auf der Hauptstraße

Kulinarischen Genuß gibt es in diesem Jahr auch auf der Hauptstraße – Hier sorgt die "Dresselhof Gastronomie" mit hessischer Küche und der Foodtruck von "Burgermeister Frankfurt" für Hochgenuß! Zudem ist in diesem Jahr "Born in the Wetterau" mit einem Stand vertreten und bringt  den Hessencaipi sowie lauter leckere Getränke aus dem Apfel nach Groß-Zimmern.



Fahrplan der Kutsche

Die Kutsche fährt wieder +++ Aber wann genau und wolang? Das erfahrt ihr hier



Der Wünschewagen kommt

Der Wünschewagen Hessen +++ kommt am Sonntag, den 08.10.2017, zum Kürbismarkt nach Groß-Zimmern und erlebt den Wünschewagen dort live!

 

Der Wünschewagen erfüllt letzte Lebenswünsche schwerstkranker Menschen jeden Alters – mit viel Herzblut, ehrenamtlichem Engagement und für Fahrgäste und deren Angehörige kostenlos. Die Familienfeier in der Ferne, ein Sonnenuntergang am Meer, das Konzert der Lieblingsband – zufrieden und mit Momenten des Glücks auf das Leben zurückzublicken, ist unser Anspruch an dieses Projekt. 

 

Am Kürbismarkt Sonntag wird die örtliche Feuerwehr den Wünschewagen zudem mit dem Verkauf von tollen, selbstgemachten Produkten unterstützen. Gegen eine Spende für unser Projekt können hübsche Sterne und Schlüsselanhänger erworben werden. Danke an die Feuerwehr für diese tolle Initiative.

Mehr Informationen

www.wuenschewagen.com



Foodsharing auf dem Kürbismarkt

Lebensmittelretter gesucht +++ Was passiert mit den vielen Lebensmitteln, die bei Geschäften nicht mehr benötigt werden? Sie werden weggeworfen, weil sie nicht mehr taufrisch sind oder das Mindesthaltbarkeitsdatum erreichen. Fast alles sind noch Lebensmittel, die sich gut für den Verzehr eignen. Foodsharing hat sich zum Ziel gesetzt, diese Nahrung vor der Tonne zu retten.

 

Auch in der Region Dieburg, holt Foodsharing solche Lebensmittel ab und verteilt diese. Wie das funktioniert und was es so zu retten gibt, kann man am Info-Stand von foodsharing auf dem Kürbismarkt erfahren. Und natürlich kannsich jeder auch solche Lebensmittel mitnehmen. Denn im Gegensatz zur Tafel ist das Ziel von Foodsharing, die Lebensmittel für den Verzehr zu retten und es gibt keine Einschränkungen, wer das Essen bekommen darf. Alles ist kostenlos und wird ehrenamtlich geleistet.



Nachbarschaftshilfe beim Kürbismarkt

Die Nachbarschaftshilfe Dieburg +++ Sie wird beim Kürbismarkt wieder mit einem Infostand vertreten sein. Der Tauschring der Region rund um Dieburg und Groß-Zimmern feiert dieses Jahr sein 20 jähriges Jubiläum. In dieser Zeit wurden erfolgreich viele nachbarschaftliche Dienstleistungen vermittelt.

 

Im Verein „Nachbarschaftshilfe Dieburg“ können die Mitglieder gegenseitige Hilfe gegen Tauschpunkte anbieten, jede Viertelstunde ist einen Punkt wert. Der Tauschring hat Mitglieder in Groß-Zimmern, Dieburg, Reinheim, Münster und den umliegenden Städten und Gemeinden. Wer Hilfe braucht, kann sich aus vielen Angeboten in der Region das Passende aussuchen. Auch mit den benachbarten Tauschringen in Darmstadt, Brensbach und Aschaffenburg bestehen Kooperationen.

Mitglieder und Interessierte treffen sich das nächste Mal am 21. November, um 20 Uhr in Groß-Zimmern bei „Da Nico“ , Darmstädter Str. 43, wo natürlich auch lecker gegessen werden kann.

Mehr Informationen 

www.tauschringdieburg.de



Gemeinsamer Stand vom Mehrgenerationenhaus, Evangelischer Kirchengemeinde und Arbeitskreis Asyl

Zum 500. Reformationsjahr von Martin Luther +++ gibt es dieses Jahr ein vielfältiges, gemeinsames Angebot in 5 Themen-Pavillons:

 

Pavillon 1: Kürbisschnitzen - Pfarrer Merbitz-Zahradnik gestaltet live einen großen Kürbis mit einem loriotisch-lutherischen Gesicht! Die Vorlagen zum Schnitzen können mitgenommen und zu Hause umgesetzt werden. Am 31.10. werden die Kunstwerke in der Kirche ausgestellt.

 

Pavillon 2: Familie damals und heute - Ausstellung zum Familienleben in der Reformationszeit. Wie hat sich das Familienleben in 500 Jahren verändert? Wie wurde die gemeinsame freie Zeit gestaltet? Was kam vor 500 Jahren auf den Tisch? Dies und noch einiges mehr wird in einer multimedialen Ausstellung dargeboten.

 

Pavillon 3: Familienfotos in der Fotobox - Hier kann sich die ganze Familie verkleiden und besonders originelle Fotos in der Fotobox machen.

 

Pavillon 4: Die Jugend Lounge Cocktailbar - Zeit für eine Pause, in der JugendLounge Cocktailbar! Das Team der evangelischen Jugend bietet leckere alkoholfreie Cocktails an. Extra für das Reformationsjahr wurde der Luther Cocktail entwickelt!

 

Pavillon 5: Der Arbeitskreis Asyl - Der Arbeitskreis Asyl präsentiert seine Arbeit und bietet Snacks zum Knabbern an.